Magazin

Girokonto

Falschgeld erkennen

Falschgeld erkennenKönnen Sie Falschgeld erkennen? Das Wasserzeichen-Merkmal ist wohl jedem geläufig, aber es finden sich noch andere Sicherheitsmerkmale und Tipps, wie der Verbraucher merken kann, ob er Falschgeld in den Händen hat.

Aufmerksamkeit schulen

Im Einkaufs-Alltag und bei kleinen Beträgen achtet kaum ein Verbraucher darauf, wie das Geld genau aussieht, das er in den Händen hält. Bei großen Scheinen wird jedoch durchaus in Kaufhäusern geprüft, ob es sich um Blüten oder Falschgeld handelt. Rein theoretisch wissen wir gar nicht, wie viel Falschgeld im Umlauf ist. Doch wer seine Augen und seine Sinne schult, der kann Falschgeld erkennen. Denn auf den ersten Blick sind Fälschungen meistens nicht von echtem Geld zu unterscheiden.

Sicherheitsmerkmale von Euro-Banknoten

Euro-Banknoten sind mit einer Reihe von Sicherheitsmerkmalen versehen, an denen sich Falschgeld zuverlässig erkennen lässt. Dazu gehören der Stichtiefdruck, das Wasserzeichen, der Sicherheitsfaden, das Duchsichtsregister, eine Spezialfolie, ein Perlglanzstreifen, Mikroschrift und fluoreszierende Fasern. Um Geldscheine auf ihre Echtheit hin zu überprüfen, sind alle Sinne gefragt. Durch das Ertasten der Oberfläche lässt sich bei echten Banknoten eine erhabene Struktur feststellen. Die Abkürzungen der Europäischen Zentralbank in den unterschiedlichen Sprachen sowie die Wertzahlen rechts daneben heben sich deutlich ab. Werden Banknoten gegen das Licht gehalten, so sind bei echten Banknoten Wasserzeichen, Sicherheitsfaden und Durchsichtsregister erkennbar und zwar auf Vorder- und Rückseite. Oft werden Geldprüfgeräte mit Weißlicht verwendet, um auf Nummer sicher zu gehen. Echte Euro-Scheine mit niedrigem Wert (5-20 Euro) zeigen beim Kippen des Scheins die Wertzahl oder das Euro-Symbol durch einen silbrigen Spezialfolienstreifen als Hologramm. Ein sichtbarer Perlglanzstreifen auf der Rückseite, in dem Euro-Symbol und Wertzahl dunkel erscheinen, ist ein weiteres Indiz für die Echtheit. Scheine im Wert von 50-100 Euro weisen beim Kippen Architekturmotiv oder Wertzahl im farbigen Wechsel als Hologramm auf. Auf der Rückseite ändert die große Wertzahl ihre Farbe von Rot nach Grün oder Braun.

Prüfung von Banknoten durch Spezialgeräte und UV-Licht

Automatische Geldscheinprüfgeräte können eine Kombinationsprüfung von zahlreichen Sicherheitsmerkmalen zuverlässig durchführen. UV-Licht-Prüfgeräte zeigen bestimmte Elemente der Banknote durch unterschiedlich leuchtende Farben an. Das Banknotenpapier an sich leuchtet bei echten Banknoten nicht, im Gegensatz zu Falschgeld. Im Farbwechselspiel zeigen sich die blaue Europaflagge und die Unterschrift des EZB-Präsidenten in grüner Farbe, die gelben Sterne der Europaflagge in Orange, Brückenmotive und Europakarte leuchten grün sowie die Europasterne in verschiedenen Farben. Falschgeld erkennen ist mit diesen Geräten sehr leicht. Für den privaten Haushalt sind sie weniger gebräuchlich, im gewerblichen Bereich hingegen macht es Sinn, größere Summen Bargeld in Banknoten zu überprüfen, besonders, wenn der Handels- oder Geschäftspartner nicht bekannt ist.

Foto: © marcos81 – Fotolia.com

Ebenfalls interessant