Gasanbieter kündigen

Wer seinem Gasanbieter kündigen möchte, sollte dies schriftlich tun. Heute ist es keine große Besonderheit mehr, seinen Gasversorger zu wechseln. Seit einigen Jahren hat sich nämlich ein recht lebendiger Wettbewerb auf dem Markt entwickelt, der dafür sorgt, dass man auch sehr günstige Anbieter finden kann.

Um einen solchen Wechsel komplett durchziehen zu können, ist vorher natürlich eine Kündigung beim bisherigen Versorger notwendig. Bei der Nutzung des Vergleichs und der Auswahl eines neuen Anbieters übernimmt dieser häufig die Kündigung unter Berücksichtigung von Mindestvertragslaufzeiten und Kündigungsfristen. Im Folgenden soll dieses Thema genauer beleuchtet werden.

Zum Gaspreis-Vergleich

Vorher die Fristen prüfen

Bevor ein Anbieterwechsel vorgenommen werden kann, sollte man zunächst die Fristen prüfen. So ist häufig eine Frist zwischen 4 Wochen und 3 Monaten einzuhalten, wenn man seinem Gasanbieter kündigen möchte. Ferner laufen bestimmte Verträge auch über eine bestimmte festgelegte Mindestlaufzeit, was einen Wechsel erschweren kann. Lediglich bei Preiserhöhungen hat man ein Sonderkündigungsrecht, welches im Regelfall 4 Wochen lang nach der Mitteilung über die Preiserhöhung gilt. Übersendet man seinem Anbieter innerhalb dieses Zeitraums die Kündigung, lässt sich ebenfalls ein Anbieterwechsel vollziehen. Dabei müssen zudem keine Kündigungsfristen oder Mindestvertragslaufzeiten beachtet werden.

Kündigungen immer schriftlich ausstellen

Möchte man seinem Gasanbieter kündigen, sollte man dies zudem immer schriftlich tun. Um später einen Bewies vorliegen zu haben, empfiehlt es sich zudem, die Kündigung per Einschreiben mit Rückschein zu versenden. Auf diesem Weg muss der Versorger bestätigen, dass er das Schreiben erhalten hat. Somit vermeidet man Missverständnisse oder den Ärger, später 2 Gasversorger bezahlen zu müssen. Wer diese Tipps einhält, sollte am Ende keine Probleme haben, seinen Gasanbieter zu wechseln. Wenn auch Sie Ihrem Gasanbieter kündigen möchten, sollten Sie sich also vorher die Fristen genau anschauen und über den Anbietervergleich nach besonders günstigen Anbietern Ausschau halten!