Kfz-Versicherung

Die Kfz-Versicherung, als Kfz-Haftpflicht, ist eine Pflichtversicherung per Gesetz. Wer ein Fahrzeug für den Straßenverkehr zulässt, der hat eine Versicherung vorzuweisen.

Die Tarife der Versicherungen unterscheiden sich mitunter stark, weshalb ein Vergleich der Kfz-Versicherungstarife zwischen verschiedenen Anbietern sinnvoll ist. Wir stellen Ihnen 3 der bekanntesten Vergleichsportale für Kfz-Versicherungen vor.

Portale für Kfz-Versicherungen im Vergleich

TARIFCHECK24
tarifcheck24Auch der TARIFCHECK24 Kfz-Versicherungsvergleich verspricht eine jährliche Einsparung von bis zu 850 Euro im Jahr. Das bekannte Vergleichsportal vergleicht dabei, selbstverständlich kostenlos mehr als 200 Kfz-Versicherungstarife und ist seit über 10 Jahren am Markt aktiv.
Zum Anbieter

TOPTARIF
toptarifDer TOPTARIF Versicherungsvergleich verspricht bis zu 500 Euro Einsparung und bietet eine exakte Prämienberechnung ohne Maklergebühren. Auch dieser Vergleich ist selbstverständlich kostenlos.
Zum Anbieter

Das Wesen der Kfz-Versicherung

Die Kfz-Versicherung ist ein wichtiges Instrument, um fremde Schäden, die durch den Halter des Fahrzeuges verursacht werden, abzudecken. Dabei kann es sich um Sach- oder Personenschäden handeln, mit ganz unterschiedlich hoher Schadenssumme.

Jeder Fahrzeughalter benötigt eine Kfz-Versicherung, sonst darf er sich nicht mit seinem Wagen auf die Straße begeben. Grundsätzlich zählen zu den Schäden, die durch eine Kfz-Haftpflicht abgedeckt werden, alle Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die einem Dritten durch das Verschulden des Fahrzeughalters zugeführt werden. Es gibt jedoch bezüglich des Leistungsumfangs und der Eigenanteilsbeträge Unterschiede, denn die Kfz-Versicherung kann als Kfz-Haftpflichtversicherung durch die freiwilligen Versicherungen Teilkasko, Vollkasko und eine Insassen-Unfallversicherung ergänzt werden. Besonderheiten bestehen bei Oldtimer- oder Cabrio-Versicherungen.

Teilkasko, Vollkasko und Zusatzversicherungen

Bei einem Unfall sind meistens zwei Parteien beteiligt und der Schaden am eigenen Fahrzeug ist mitunter auch groß. Um dieses Risiko abzusichern, schließen viele Autofahrer zusätzlich zur Kfz-Haftpflichtversicherung eine Vollkasko-Versicherung ab. In dieser Versicherung sind Schäden am eigenen Fahrzeug, auch solche, die ohne Beteiligung Dritter entstanden sind, und Vandalismus mitversichert. Ebenfalls enthalten sind die Absicherungen der Teilkasko, gegen Brand, Explosion, die Einwirkung von höheren Gewalten, wie Sturm, Blitz, Hagel, Kurzschlussschäden, Diebstahl, Einbruch oder Marderbisse. Eine Vollkasko Kfz-Versicherung gewährleistet dem Fahrzeughalter einen sehr guten Rundumschutz. Daneben bieten viele Versicherungsgeber auch Rechtschutz-Zusatzversicherungen und weitere Insassen-Versicherungen für Mitfahrer an. Hier ist aber immer der Zweck und die Wahrscheinlichkeit abzuwägen und ob eventuell nicht bereits durch eine bestehende Rechtsschutzversicherung Risiken mit abgesichert sind. Weiterhin im Angebot für eine Kfz-Versicherung sind auch Schutzbriefe und Auslands-Policen als Zusatzleistungen.

Beitragshöhe der Kfz-Versicherung

Die Beitragshöhe einer Kfz-Versicherung bestimmt sich nach unterschiedlichen Merkmalen. Fahrzeugtypen sind in Klassen eingeteilt, aus der sich die grundlegende Beitragshöhe ergibt. Dazu kommen weitere Faktoren, die auf die Beitragshöhe Einfluss haben, wie z.B. das Alter des Fahrzeughalters, die Anzahl von weiteren Fahrern, die mit dem Wagen unterwegs sind, die Kilometerleistung im Jahr und Garage oder Abstellplatz für das Auto. Bestimmte Berufsgruppen, wie z.B. Angestellte im öffentlichen Dienst oder Beamte, erhalten bei der Kfz-Versicherung Vergünstigungen. Der Schadenfreiheitsrabatt, der in Klassen eingeteilt ist, wirkt sich entscheidend auf die Beitragsberechung der Kfz-Versicherung aus. Er basiert auf dem unfallfreien Fahren des Fahrzeughalters und wird nach Jahren aufgeschlüsselt. Mit einer sehr hohen Schadenfreiheitsklasse können die Versicherungsbeiträge beachtlich schrumpfen. Die Selbstbeteiligung ist immer ein Thema, je höher sie liegt, umso niedriger fällt der Beitrag aus. Ein wichtiger Punkt ist auch die Deckungssumme, wobei hier die unbegrenzte Deckungssumme die beste Sicherheit bietet.