Konto für Deutsche im Ausland

Konten für AuslandsdeutscheEin deutsches Konto für Deutsche im Ausland kann aus verschiedenen Grnden Sinn machen.

Ob ein Konto für Auslandsdeutsche sinnvoll ist, hängt immer von den persönlichen Voraussetzungen ab. Wer seinen Wohnsitz dauerhaft ins Ausland verlagert, sollte auch dort sein Konto führen. Bei befristeten Aufenthalten ist ein Konto in Deutschland, auf das mit der Kreditkarte, online oder über Filialen der Tochterbanken im betreffenden Land zugegriffen werden kann, eine Option.

Tipp: Deutsches Konto bei Wohnsitz im Ausland

Wer im Ausland lebt, für den kann es Sinn machen, ein deutsches Konto abzuschliessen. Gründe können mangelnde Einlagensicherungen im Ausland sowie Zahlungseingänge und Zahlungsausgänge innerhalb Deutschlands sein.
Die DKB bietet Ihr attraktives Girokonto auch für Deutsche im Ausland an. Bereits im Kontoantrag kann man das Wohnsitzland eingeben. weitere Informationen zum Konto der DKB

Ist ein Konto im Ausland sinnvoll?

Die Frage lässt sich klar beantworten, wenn es sich um deutsche Auswanderer, die Deutschland für immer den Rücken kehren wollen oder um deutsche Arbeitnehmer, die für mehrere Jahre im Ausland arbeiten werden, handelt. Um das Einkommen zu erhalten und Zahlungen wie Miete, Nebenkosten, etc. zu überweisen, wird ein Konto für Deutsche im Ausland benötigt. Wer hingegen nur für einen kurzen, befristeten Zeitraum im Ausland weilt und keine laufenden Kosten per Überweisung tätigen muss, der kann sich mit einem deutschen Konto behelfen. Ob ein Konto im Ausland erforderlich ist, hängt entscheidend vom Zielland ab. Es sind oft andere Maßstäbe an den Zahlungsverkehr gegeben, als es in Deutschland der Fall ist. So werden Löhne und Gehälter zum Beispiel in bar ausgezahlt, auch Miete und andere, laufende Kosten gehen in einigen Ländern nur bar über den Tisch.

Ein Konto im Ausland eröffnen

Schon vor der Abreise oder dem Auswandern in das neue Zielland sollten die Konto-Konditionen klar sein. Denn überall wird die Kontoeröffnung anders gehandhabt. In vielen Ländern wie z.B. in den USA sind Steuernummer und Identitätsnachweis erforderlich, vor der Eröffnung sind wichtige Unterlagen der Steuer- und Meldebehörde zu besorgen. In verschiedenen Ländern ist es auch möglich, dass ein Konto nur für Landesangehörige eröffnet werden kann. Leichter ist die Eröffnung bei den Tochterbanken deutscher Banken im Ausland. Hier entfällt auch die Sprachbarriere und die Eingewöhnung in den Banken- und Zahlungsverkehr im anderen Land geht bedeutend schneller von statten.

Online ein Konto im Ausland eröffnen

Ein Konto für Deutsche im Ausland kann bei vielen Direktbanken im Internet auch online eröffnet werden. Hier sind allerdings die Voraussetzungen und die Anforderungen an Nachweise von Bedeutung. Als Identitätsnachweis wird das PostIdent-Verfahren durchgeführt, bei dem sich der Kontoinhaber bei einer Postfiliale persönlich ausweisen muss. Innerhalb der Eurozone ist die Kontoeröffnung online vielfach unproblematisch, wobei es dennoch Unterschiede bei den individuellen Anforderungen geben kann.

Zugriff auf ein deutsches Konto im Ausland

Der Zugriff auf ein deutsches Konto ist mit Kreditkarte möglich. Per Online-Banking können auch Überweisungen durchgeführt werden. Für den Bargeldbezug mit der Kreditkarte fallen jedoch Gebühren an, die sich mitunter saftig zeigen.

Foto: © detailblick – fotolia.com

Ebenfalls interessant