Krankenzusatzversicherungen

Krankenzusatzversicherungen helfen, Kosten für viele gesundheitliche Maßnahmen einzusparen. Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen profitieren von den zahlreichen Varianten.

Die gesetzlichen Krankenkassen garantieren die Basisversorgung, die sich aus Arztbehandlungen, Heilmitteln und einer begrenzten Anzahl von anderen Gesundheitsmaßnahmen zusammensetzt. Oftmals ist aber hier eine Zuzahlung, z.B. bei Medikamenten oder für Heilbehandlungen vom Patienten zu tragen. Auf die Dauer summieren sich diese Kosten. Richtig teuer wird es, wenn Zahnersatz fällig wird.

Warum eine Krankenzusatzversicherung sinnvoll ist

Gesundheit ist das höchste Gut, doch krank wird jeder von uns einmal. Je nach Ausmaß, summieren sich dann die Zuzahlungskosten sehr schnell und fressen einen beachtlichen Teil des eigenen Verdienstes auf. Besonders beim Zahnarzt schlagen die Kosten für Zahnersatz ordentlich zu Buche, denn Zahnersatz ist teuer und die gesetzliche Kasse übernimmt nur einen geringen Prozentsatz der Behandlungs- und Materialkosten. Kassenpatienten können sich hier durch Krankenzusatzversicherungen absichern und den Eigenanteil für viele Behandlungsmaßnahmen beachtlich senken. Je nach Tarif, wird er sogar komplett von der privaten Krankenzusatzversicherung übernommen. Krankenzusatzversicherungen sollten frühzeitig abgeschlossen werden, denn sie sind zukunftsorientiert. So kann der Versicherungsnehmer von Leistungen profitieren, die sonst nur den Versicherten privater Krankenversicherungen zugänglich sind.

Arten der Krankenzusatzversicherung

Krankenzusatzversicherungen können für verschiedene Optionen abgeschlossen werden. Sehr beliebt ist die Zahnzusatzversicherung, die für die Kostenminimierung bei Zahnersatz, Zahnbehandlungen, Implantaten oder Inlays geeignet ist. Je nach Tarif, wird sogar eine vollständige Übernahme der Zuzahlungen und Eigenanteile gewährleistet. Die Kosten für eine Sehhilfe, alternative Heilbehandlungen, aber auch die komfortable Versorgung in Kliniken, z.B. durch Einbettzimmer, lassen sich durch eine Krankenzusatzversicherung abdecken. Es finden sich ambulante und stationäre Zusatzversicherungen. Oftmals sind diese Versicherungen einzeln abzuschließen, es können jedoch auch verschiedene Tarife kombiniert werden. Hier lohnt sich der Vergleich der Versicherungsunternehmen. Die private Krankenzusatzversicherung zeigt sich als sinnvolle Ergänzung zur gesetzlichen Versicherung.

Besonderheiten von Krankenzusatzversicherungen

Der Abschluss von Krankenzusatzversicherungen orientiert sich vornehmlich an Gesundheitszustand und Alter des Versicherungsnehmers. Gesundheitsfragen gehören daher oftmals zum Standard und sollten wahrheitsgemäß beantwortet werden. Um einen akuten Versicherungsfall auszuschließen, gilt meistens eine Wartezeit von mehreren Monaten, bis die Versicherung in Leistung tritt. Diese Wartzeiten können, je nach Anbieter und Tarif, varieren. Bei Zahnzusatzversicherungen ist auch die Begrenzung der Versicherungssumme oder für die Art von Zahnersatz und das verwendete Material nicht ungewöhnlich. Es kommt bei der Wahl für eine Krankenzusatzversicherung nicht nur auf den günstigsten Anbieter an, das Gesamtpaket sollte in sich stimmig sein. Die Versicherungsmodelle zeigen sich so vielseitig, dass eine Beratung im Vorfeld mehr Klarheit bringt. Das Internet bietet hier viele Vergleichsmöglichkeiten, die besondere Merkmale berücksichtigen, denn Krankenzusatzversicherungen sind eine sehr individuelle Angelegenheit.