Kreditkarte im InterneteinsatzBei Kreditkartenzahlungen im Internet werden die Sicherheitsstandards der Kreditkartengesellschaften immer höher. MasterCard hat mit dem Securecode seinen neuesten Standard vorgestellt, Visa vertraut schon länger auf die Bezahlmethode „Verified by Visa“.
Bei dieser Zahlweise wird die Transaktion nur ausgeführt, wenn der Karteninhaber sein persönliches Passwort eingibt. Dennoch gilt grundsätzlich bei der Bezahlung von Online-Einkäufen mit der Kreditkarte, dass der Anwender gehalten ist, auch von seiner Seite auf die notwendige Sicherheit zu achten. Phishing-Mails, die in gebrochenem Deutsch zur Bestätigung der Kreditkartendaten auffordern sind eindeutig. Ausleseversuche der Kreditkartendaten bei Eingabe während des Bezahlvorganges können vom Anwender nicht erkannt werden. Der beste Schutz seitens des Anwenders ist, immer die aktuellste Sicherheitssoftware installiert und generell aktiviert zu haben. Kreditkartendaten sollte man niemandem zugänglich machen. Schnell sind Kreditkartennummer, Laufzeit und die Pin auf der Rückseite notiert, und dem Missbrauch steht Tür und Tor offen. Die dreistellige Pin, auf der Rückseite der Kreditkarte vermerkt, ersetzt die Unterschrift des Anwenders bei der Nutzung der Kreditkartenzahlung im Internet.

Zum Kreditkarten Vergleich!

Grobe Fahrlässigkeit reduziert den Schadensersatz

Wer bei einer Kreditkartenzahlung im Internet beispielsweise ohne Firewall und ohne aktivierten Virenschutz im Internet unterwegs ist, handelt grob fahrlässig. Wer trotz korrekten und sicheren Surfens Opfer eines Kreditkartenmissbrauchs wird, dessen Schaden ist auf einen Betrag zwischen null und in der Regel 50 Euro begrenzt. Wer grob fahrlässig handelt, läuft Gefahr, dass er den Schaden alleine trägt. Eine sichere Variante für das Bezahlen mit Kreditkarten im Internet sind Prepaid-Karten. Diese werden dann nur für den jeweiligen Bezahlvorgang mit dem entsprechenden Betrag aufgeladen. Eine Verfügung bei diesen Guthabenkarten ist ohne vorhandenes Guthaben nicht möglich. Ein Kreditkartenvergleich zeigt, dass es bei Prepaid-Kreditkarten eine erhebliche Bandbreite an jährlichen Gebühren gibt. Sie variiert von einer einmaligen Zahlung in Höhe von 59 Euro bis hin zu fast 120 Euro jährlich. Kreditkartenzahlung im Internet ist grundsätzlich sicher.

Foto: © goodluz – Fotolia.com