Magazin

Allgemein

Schadenfreiheitsrabatt für Kfz

SchadensfreiheitsrabattIn Deutschland ist die Haftpflichtversicherung eines Kraftfahrzeuges durch den Gesetzgeber zwingend vorgeschrieben. Die Prämienhöhe für diese Versicherung ist zwar von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich, errechnet sich aber in der Regel bei allen Versicherern aus der Kombination von Typklasse- und Regionalklasse.

In der Typklasse werden werden bestimmte Faktoren wie die Schadenshäufigkeit eines bestimmten Modells, in der Regionalklasse örtliche Merkmale wie die Schadenshäufigkeit an einem bestimmten Ort erfasst. Aber auch so genannte weiche Merkmale wie der Beruf oder die jährliche Fahrleistung des Versicherungsnehmers können in die Berechnung der Beitragshöhe einfließen.

KFZ Versicherung

Daraus berechnen die Versicherer ihren Beitrag zur Haftpflichtversicherung, der als rechnerische Grundlage mit 100% beziffert wird. Ausgehend von diesem Betrag gewähren die Versicherer einen Schadenfreiheitsrabatt für Kfz, in Anrechnung der unfallfrei gefahrenen Jahre. Dieser Rabatt kann bis zu 75% nach 30 und mehr unfallfrei gefahrenen Jahren betragen. Fahranfänger werden zumeist in die Schadenfreiheitsklasse 0 mit 240%, also dem 2,4fachen der Grundprämie, eingestuft, können aber, sofern sie seit drei Jahren im Besitz eines Führerscheines sind, in Klasse 1/2 zu 120% eingestuft werden.
Im Falle eines Unfalles, den die Versicherung monetär auszugleichen hat, wird der Versicherte um eine Klasse zurückgestuft. Im äußersten Fall kann der Versicherte bei häufiger Unfallverursachung sogar bis auf 260% der Prämie eingestuft werden.
Bei den nicht vorgeschriebenen, aber sinnvollen Teil- und Vollkaskoversicherungen gibt es einen Schadenfreiheitsrabatt für Kfz nur bei der Vollkaskoversicherung. Da die Vollkaskoversicherung die Teilkaskoversicherung jedoch mit einschließt, sinkt rechnerisch der anteilige Beitrag dafür, je höher der Schadenfreiheitsrabatt in der Vollkaskoversicherung ist. Eine weitere Senkung des Beitrages kann durch den Abschluss einer Selbstkostenbeteiligung erreicht werden.

Foto: © Eisenhans – Fotolia.com

Ebenfalls interessant