Ein Tagesgeldkonto mit Depot bringt einen erheblichen Vorteil. Nicht immer sind Gelder in Wertpapieren angelegt, sondern warten darauf investiert zu werden. Liegt das Geld in dieser Zeit auf dem Sparbuch, bringt es nur sehr magere Zinsen, auf dem Girokonto erwirtschaftet es in der Regel gar nichts.

Das Tagesgeldkonto als Referenzkonto bietet hier sehr viel mehr Möglichkeiten. Da es flexibel ist, können jederzeit Einzahlungen oder Verfügungen vorgenommen werden. Einige Direktbanken bieten das Tagesgeldkonto direkt als Referenzkonto für das Depot an. Die Marketingstrategie eines Anbieters ist in diesem Zusammenhang bemerkenswert. Für die Eröffnung von einem Tagesgeldkonto mit Depot und dem Übertrag des Depots gibt es auf das Tagesgeld einen deutlich höheren Zinssatz. So weit, so gut. Wer als Anleger jedoch nachweist, dass er sein bisheriges Depot bei der früheren Bank geschlossen hat, erhält noch einen zusätzlichen Zinsbonus. Auch wenn dieser Zinssatz zeitlich limitiert ist, ist das Angebot extrem attraktiv.

BankZins p.a.Zins-
gutschrift
Zinssatz gültig bisEinlagen-
sicherung
BesonderheitenAntrag
Consors Bank
Consors Bank
3,00%vierteljährlich 20.000€45 Mio. EUR+ Zinssatz für 1 Jahr gültig!
- Angebot nur bei Depot wechsel
- nur für Neukunden
Zur Bank

Tagesgeld löst andere Einlagen ab

Durch das Internet wurde das Tagesgeld ungeheuer populär. Losgelöst davon, ob es ein Tagesgeldkonto mit Depot ist oder nicht, Tagesgelder sind dabei, das Sparbuch abzulösen. Diese Form der Einlage ist völlig flexibel. Während das Sparbuch nur eine ungekündigte Abhebung von 2.000 Euro im Monat vorsieht, ohne dass Vorfälligkeitszinsen berechnet werden, kann über das Tagesgeldkonto jederzeit in beliebiger Höhe verfügt werden. Einige ausländische Banken arbeiten als Direktbanken auf dem deutschen Markt und bieten nur Tagesgelder und Termingelder an. Auf diese Weise können sie sich günstig auf fremden Märkten refinanzieren, ohne Filialen eröffnen zu müssen. Bei einem Tagesgeldvergleich sollte man aber darauf achten, in welchem Umfang die Einlagen abgesichert sind. Kaum ein Land hat eine solch umfangreiche Einlagensicherung wie Deutschland. Selbst niederländische oder britische Banken sind vergleichsweise schwach in der Sicherung der Kundengelder. Unabhängig davon, ob das Tagesgeldkonto mit Depot eröffnet wird oder nicht, als Einlage ist es eine Alternative.

Foto: © svort – Fotolia.com