Tagesgeldkonto mit monatlicher Zinsgutschrift

Ein Tagesgeldkonto mit monatlicher Zinsgutschrift bringt dem Anleger die höchste Rendite. Neben monatlicher Zinsgutschrift gibt es noch die Optionen der vierteljährlichen und jährlichen Gutschrift der Erträge auf dem Konto.

Weshalb ein Tagegeldkonto mit monatlicher Zinsgutschrift die höchste Rendite hat, ist leicht erklärt. Verbleiben die gutgeschriebenen Zinsen auf dem Konto, werden Sie im nächsten Zinsrabrechnungszeitraum auch verzinst – der Zinseszinseffekt bewirkt eine deutlich höhere Rendite, als die jährliche Gutschrift. Bei der Auswahl eines Tagesgeldkontos, das keine allzu großen Bestandsveränderungen erfährt, ist einem Anbieter, der monatliche Zinsgutschriften anbietet, der Vorzug zu geben.

Tagesgeld mit monatlicher Verzinsung im Vergleich August 2017

BankZins p.a.Zins-
gutschrift
Zinssatz
gültig bis
Einlagen-
sicherung
BesonderheitenAntrag
Audi Bank
Audi Bank
0,20%monatlich50.000€1.392Mio€
je Kunde
- nur für Neukunden
- Zinssatz wird nach 4 Monaten reduziert
Zur Bank
VW Bank
VW Bank
1,00%monatlich50.000€1.392Mio€
je Kunde
- nur für Neukunden
- Zinssatz wird nach 4 Monaten reduziert
Zur Bank
Tagesgeldkonto von Renault
Renault Bank
0,70%monatlich1 Mio€100.000€
je Kunde
+ hohe Verzinsung
- nur für Neukunden
Zur Bank
DKB Cash
DKB
0,20%monatlichohne Limitunbegrenzt+ auch für BestandskundenZur Bank
Mercedes Bank
Mercedes Bank
0,15%monatlichohne Limit283,89Mio€
je Kunde
+ auch für BestandskundenZur Bank

Hinweis: Auch wenn der Zinseszinseffekt durchaus rentabel ist, lohnt er sich nur, wenn die monatlich gezahlten Zinsen gleich oder höher ist, als die Verzinsung bei Tagesgeldkonten mit jährlicher Zinszahlung. Daher lohnt sich ein Blick in unseren umfassenden Tagesgeldvergleich.

Bei Festgeldern ist es noch unglücklicher als bei jährlicher Zinsgutschrift. Da die Zinsen hier auf den angelegten Betrag gezahlt werden, finden die dem Festgeldkonto gutgeschriebenen Zinsen im nächsten Zeitraum keine Berücksichtigung, sondern stehen lediglich auf dem Konto.

DKB-Kreditkartenkonto mit monatlicher Zinszahlung

Die DKB bietet im Rahmen ihres DKB-Cash Kontos eine interessante Alternative. Sie bietet zwar kein Tagesgeldkonto mit monatlicher Zinsgutschrift an, aber so etwas Ähnliches. Wer eine Kreditkarte besitzt, nutzt diese in der Regel zum Bezahlen. Das Kreditkartenkonto läuft während des Monats ins Soll und wird dann durch Abbuchung des offenen Saldos vom Girokonto wieder ausgeglichen. Was kaum jemand macht, ist ein Guthaben auf dem Kreditkartenkonto zu halten. Die DKB Bank geht hier andere Wege. Das Unternehmen bietet kein Tagesgeld an, aber auf der Kreditkarte eine Verzinsung, die der eines Tagesgeldes entspricht. Das Guthaben ist täglich verfügbar und wird monatlich verzinst.

Es muss nicht immer ein Tagesgeld sein

Das obige Beispiel zeigt, dass es nicht immer ein Tagesgeld im Sinne eines Tagesgeldes sein muss, um eine interessante Geldanlage zu finden. Wenn man durch das Girokonto auf Grund fehlender Gebühren und der monatlichen Guthabenverzinsung auf dem Kreditkartenkonto doppelt spart, ist das umso erfreulicher. Das reine Tagesgeldkonto mit monatlicher Zinsgutschrift tritt in diesem Fall zu Gunsten des Girokontos fast schon in den Hintergrund.