Magazin

Kredit

Was ist ein Blitzkredit

Der örtliche Computerhändler oder das Möbelhaus haben ein Schnäppchen im Angebot, aber das Geld ist knapp und auch Verwandte oder Bekannte können kurzfristig kein Geld dafür verleihen. Dann bietet sich ein so genannter Blitzkredit an.

Ein Blitzkredit ist ein kurzfristig beantragter und schnell zugesagter Kredit, der über das Internet abgewickelt wird. Dazu stellt der Kreditnehmer seinen Antrag online, wobei es wichtig ist, dass die geforderten Angaben vollständig und korrekt sind, um eventuelle Rückfragen zu vermeiden. Nach Überprüfung der Daten durch den Kreditgeber entscheidet dieser, bei entsprechender Bonität, über die Kreditzusage. Diese wird in den meisten Fällen bereits nach spätestens 24 Stunden, bei manchen Anbietern innerhalb weniger Minuten nach Beantragung, erteilt. Zu beachten ist dabei jedoch, dass die Bearbeitungszeit des Antrages trotz schneller Zusage einige Zeit dauern kann.

Zum Kreditrechner!

Durch die Abwicklung im Internet spart sich der Anbieter die im klassischen Kreditgeschäft anfallenden Personal- und Verwaltungskosten und kann damit dem Kreditnehmer ein zinsgünstiges Angebot unterbreiten, das zumeist bessere Konditionen gegenüber klassischen Kreditverträgen bietet. Dennoch muss vor Beantragung und Abschluss eines Blitzkredites ein Preisvergleich erfolgen, da sich die Konditionen innerhalb der verschiedenen Anbieter stark unterscheiden können.

Ein weiterer Pluspunkt des Blitzkredites ist, dass hierbei zumeist ein Kredit von einer Bank gewährt wird, die ihren Sitz nicht in Deutschland hat. Vor allem aus der Schweiz kommen in diesen Marktsegment Angebote, sodass der Blitzkredit manchmal auch Schweizer Kredit genannt wird. Dadurch ist die Möglichkeit gegeben, einen Kredit auch ohne Schufa-Auskunft zu erhalten. Auch wird der Kredit nach Zuteilung nicht in die Schufa-Kartei eingetragen, der Kreditnehmer bleibt damit quasi anonym.

Ebenfalls interessant