bunq Tagesgeldkonto

Das Tagesgeldkonto von bunq gehört zu den eher unbekannten Angeboten, bietet aber eine im Vergleich mit anderen Anbietern sehr interessante Verzinsung.

In diesem Artikel stellen wir Dir das bunq Tagesgeldkonto mit allen Vorteilen und Nachteilen vor, sagen Dir, ob es sich lohnt und zeigen Dir am Ende mögliche Alternativen.

Bunq ist eine Neobank mit Vollbanklizenz aus den Niederlanden, die ihre Tagesgeld- und Girokonten in der gesamten EU anbietet.

Die Vorteile & Nachteile des bunq Tagesgeldkontos

Die Vorteile:

Die Nachteile:

Vorteile beim bunq Tagesgeldkonto

1. Hoher Zins

Aktuell zahlt bunq einen Neukundenzins von 4,01% p.a..

Nach Ablauf von 4 Monaten wird der auf den Bestandskundenzins von derzeit 1,56% p.a. gesenkt. Sowohl der Neukunden- als auch der Bestandskundenzins sind im Vergleich überdurchschnittlich hoch.

2. Monatliche Zinsausschüttung

Dank monatlicher Zinsauszahlung profitierst Du maximal vom Zinseszinseffekt.

3. Flexibilität und schnelle Verfügbarkeit

Dein Geld vom Tagesgeldkonto ist praktisch jederzeit schnell verfügbar. Es gibt allerdings eine Einschränkung, mehr dazu erfährst Du gleich!

4. Sicherheit

bunq ist, wie gesagt, eine Bank aus den Niederlanden. Deine Einlagen sind durch die niederländische Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro geschützt.

Die Niederlande haben derzeit, wie auch Deutschland, ein Fitch Länder-Rating von AAA. Deine Einlagen auf dem bunq Tagesgeldkonto gelten daher als sicher.

5. Es besteht kein Währungsrisiko

Deine Einlagen erfolgen in Euro, daher unterliegen sie keinen Währungsschwankungen, die den Wert beeinflussen können.

6. Es gibt keine Mindesteinlage

Du kannst schon ab 1 Euro Geld einzahlen, es gibt keine Mindestsumme.

7. Auch für Minderjährige

Das Tagesgeld bei bunq kann auch für Kinder und Jugendliche eröffnet werden. So können Steuerfreibeträge genutzt werden und Verwandte, wie Tanten, Onkel oder Großeltern, können Geldgeschenke direkt auf das Tagesgeldkonto des Minderjährigen überweisen.

8. Auch als Gemeinschaftskonto nutzbar

Das bunq Tagesgeldkonto kann auch mit zwei Kontoinhabern, also zum Beispiel von Paaren und Ehepaaren, eröffnet werden.

9. Verwaltung per App und im Browser

Für das Onlinebanking stehen Dir sowohl eine App als auch ein Zugang über den Browser zur Verfügung.

Nachteile des bunq Tagesgeldkontos

1. 100.000 Maximal-Einlage

Zinsen bekommst Du bei bunq nur für Einlagen bis zu 100.000 €. Beträge darüber hinaus werden nicht verzinst. Höhere Beträge solltest du allerdings sowieso nicht einzahlen, da die maximale Einlagensicherung ebenfalls 100.000 € beträgt.

2. Abgeltungssteuer wird nicht automatisch abgeführt

Du kannst beim bunq Tagesgeldkonto keinen Freistellungauftrag einreichen und die Zinsen werden komplett ausgezahlt. Du musst Deine Zinserträge in der Anlage KAP Deiner Einkommenssteuererklärung angeben.

3. Nur 2 Auszahlungen pro Monat

Während Du bei den meisten anderen Tagesgeldkonten beliebig oft Ein- und Auszahlungen vornehmen kannst, ist das beim bunq Konto nicht ganz so flexibel. Auszahlungen sind hier nämlich nur 2 Mal im Monat möglich.

Lohnt sich das bunq Tagesgeldkonto?

Die Verzinsung des bunq Tagesgeldkontos ist sowohl für Neukunden als auch für Bestandskunden überdurchschnittlich hoch. Dank der niederländischen Einlagensicherung gelten Einlagen als sehr sicher. Etwas schade ist, dass Auszahlungen nur 2 Mal im Monat kostenlos möglich sind. In der Regel wirst Du aber auch nicht mehr benötigen.

Alternative

Eine Alternative könnte das Tagesgeldkonto von der Volkswagenbank sein. Hier bekommst Du derzeit einen Rekord-Zins von 3,1% p.a. mit einer Zinsgarantie von 6 Monaten. Dabei handelt es sich um Tagesgeld aus Deutschland, so dass Du Dich nicht selbst um die Angabe der Zinseinnahmen in der Steuererklärung kümmern musst.