Reisekreditkarten im Vergleich

Juni 2021

Wenn Du gern reist und dabei häufig im Ausland unterwegs bist, dann kannst Du mit der richtigen Reisekreditkarte viel Geld sparen.

Wir stellen dir 4 Kreditkarten für´s Ausland vor, bei denen Du keine Jahresgebühr zahlst und weltweit kostenlos Geld abheben und ebenfalls bargeldlos zahlen kannst. Komplett ohne Auslandseinsatz- oder Fremdwährungsgebühren. Eine der Karten bietet sogar kostenlose Reiseversicherungen an.

In der Eurozone, aber vor allem auch in Ländern mit anderen Währungen kann der Einsatz der falschen Karte schnell sehr teuer werden. Auslandseinsatz- oder Fremdwährungsgebühren zwischen 1,5 und 2,5% bei Mindestgebühren von 5 Euro sind üblich. Auch mit der Akzeptanz von Girocards wie Vpay oder maestro kann es zu Problemen kommen, wenn Du im Ausland unterwegs bist.

Video

Ein Hinweis, der für alle Kreditkarten in Deutschland gilt

Geldautomatenbetreiber im Ausland erheben zum Teil eigene Gebühren, auf die Deine Bank keinen Einfluss hat. Sie werden daher auch nicht erstattet. Verbreitet ist das zum Beispiel in Thailand oder in den USA. Diese Gebühren werden aber immer vor der Auszahlung angezeigt, so dass Du die Abhebung abbrechen kannst.

1. Die DKB Visa Kreditkarte

Sie ist der Klassiker unter den Kreditkarten für Urlaub und Reisen. Es gibt keine Jahresgebühr und Du erhältst ein kostenloses Girokonto dazu. Das Konto ist das Referenzkonto und wird für die monatliche Abrechnung genutzt. Die DKB Kreditkarte ist nicht ohne das DKB Cash Girokonto erhältlich.

Es handelt sich um eine Chargekarte, also eine Kreditkarte mit Kreditrahmen, die einmal monatlich abgrechnet wird.

Mit ihr kannst Du weltweit kostenlos Geld abheben und bargeldlos bezahlen. Hier gibt es allerdings eine Bedingung. Nach Ablauf von 6 Monaten benötigst Du einen monatlichen Mindestgeldeingang von 700 Euro. Hast Du den nicht, ist Geld abheben und bargeldloses Bezahlen nur in der Eurozone kostenlos. Ausserhalb fallen dann 2,2% Fremdwährungsgebühren an.

Nutzbar ist die DKB Kreditkarte ausserdem auch kostenlos mit Apple Pay und Google Pay, also mit jedem Smartphone das einen NFC-Chip hat.

2. Die barclaycard Visa Kreditkarte

Die barclaycard Kreditkarte kommt ebenfalls ohne Jahresgebühr und sowohl Geld abheben als auch bargeldloses Bezahlen ist weltweit gratis. Anders als bei der DKB Karte kannst Du sie mit Deinem bestehenden Konto bei jeder anderen Bank benutzen.

Es ist kein Mindestumsatz oder ähnliches nötig.

Bei der barclaycard Visa handelt es sich um eine sogenannte Revolving-Card. Sie ist also eine echte Kreditkarte, bei der Du die Wahl hast, die aufgelaufenen Zahlungen und Abhebungen einmal monatlich auszugleichen oder sie in Teilraten über mehrere Monate zurückzuzahlen. Letzteres ist mit hohen Zinsen verbunden.

Wir empfehlen Dir daher, die Karte auf Vollzahlung umzustellen. Das geht ganz einfach in der App zur Karte. So hast Du ein bis zu 8 Wochen langes zinsfreies Zahlungsziel.

Mit der barclaycard Visa kannst Du ebenfalls sowohl Apple Pay als auch Google Pay kostenlos nutzen. Es spielt also keine Rolle, ob Dein Smartphone ein iPhone oder ein Android Gerät ist.

Zur barclaycard erhältst Du aktuell 50 Euro Startguthaben wenn Du innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt einen Mindestumsatz von mindestens 100 Euro erreicht hast. Der Umsatz muss nicht in einer Summe erfolgen.

Ob es die Aktion noch gibt, kannst du hier prüfen!

3. Die Nuri Visa Debitkarte

Eine weitere interessante Karte für Auslandsreisen kommt von nuri. Auch mit ihr ist Geld abheben und bargeldloses Bezahlen weltweit kostenlos. Anders als bei den anderen beiden Karten, handelt es sich bei ihr allerdings um eine Visa Debitkarte. Das macht sie für all diejenigen interessant, die aus Bonitätsgründen keine Kreditkarte erhalten.

Für die Visakarte werden keine Jahresgebühren berechnet und Du erhältst ein Girokonto ohne Kontoführungsgebühren dazu. Es ist kein Mindestgeldeingang oder -umsatz nötig.

Interessant am NURI Konto ist zudem, dass Du mit ihm auch Kryptowährungen kaufen, verkaufen, senden und empfangen kannst.

4. Die TF Bank Mastercard Gold

Eine weitere interessante Reisekreditkarte ist die goldende Mastercard der TF Bank, die Du ebenfalls ohne Jahresgebühr erhältst. Obwohl sie kostenlos ist, bekommst Du mit Ihr ein recht umfangreiches Reiseversicherungen Paket, bestehend aus

  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Reiserückstrittsversicherung
  • Reiseabbruchversicherung
  • Reisegepäckversicherung
  • Flug- und Gepäckverspätungsversicherung
  • einer Privathaftpflichtversicherung im Ausland
  • Unfallversicherung

Bedingung für den Anspruch auf die Leistungen ist, dass der Reisepreis zu mindestens 50% mit der Kreditkarte bezahlt wurde. Zudem gibt es Selbstbeteiligungen von zumeist 100 Euro.

Grundsätzlich erlaubt auch diese Karte weltweite Bargeldabhebungen und Zahlungen ohne Gebühren. Zum Geld abheben solltest Du sie allerdings nicht nutzen, da dafür sehr hohe Zinsen vom Abhebetag bis zur Rückzahlung anfallen.

Kartenzahlungen sind mit der TF Bank Mastercard weltweit und in jeder Währung kostenlos, wenn Du sie mit der Kreditkartenabrechnung jeden Monat voll ausgleichst.

Tipps für die ideale Reisekasse

Tipp Nummer 1: Nimm am besten zwei Reisekreditkarten mit

Viele Kreditkartenanbieter haben zwar ein Notfallpaket mit dem sie Dir innerhalb von 48 Stunden eine Notfallkarte oder auch Bargeld schicken, aber es kann eben bis zu 48 Stunden dauern.

Mit einer zweiten Karte, die Du am besten, nicht direkt mit der ersten aufbewahrst, kannst Du diese Zeit locker überbrücken, wenn Deine Karte gestohlen werden sollte, Du sie verlierst oder sie gesperrt wird.

Tipp Nummer 2: Verfügungsrahmen erhöhen

Je nachdem wie hoch Dein Kreditrahmen ist, kann es Sinn machen eine Auslandskreditkarte zu wählen, die auch im Guthaben geführt werden kann. So ist es dann möglich den Verfügungsrahmen mit einer einfachen Überweisung zu erhöhen.

Bei unserer Reisekreditkarten Empfehlung ist das möglich. Mehr dazu gleich.

Zahle Nummer 3: Zahle in Landeswährung

Wenn Du in Ländern ausserhalb der Eurozone unterwegs bist, zahle immer in Landeswährung. Das gilt auch für das Geld abheben am Automaten. Bei vielen wird man gefragt, ob die Karte in Euro oder der Landeswährung belastet werden soll. Intuitiv wählt man dann vielleicht Euro. In dem Fall bestimmt aber der Automatenbetreiber den Umrechnungskurs. Und der ist meist schlechter als der Kurs von Visa oder Mastercard.

Tipp Nummer 4: Nutze Kartenzahlungen

Insbesondere in Ländern in denen Automatengebühren verbreitet sind, solltest Du wannimmer möglich mit der Karte zahlen, um diese Kosten zu vermeiden. Besonders verbreitet sind diese Gebühren zum Beispiel in den USA und in Thailand. Insbesondere in den USA benötigst Du Bargeld eigentlich nicht.

Welche Kreditkarte ist für Reisen die Beste?

Unsere Reisekreditkarten Empfehlung

Die beste Kreditkarte für das Ausland ist nach unserer Meinung die barclaycard Reisekreditkarte ohne Girokonto, bei der keine Jahresgebühr anfällt. Ohne weitere Bedingungen, wie einen Mindestumsatz, kannst Du mit ihr in jeder beliebigen Währung gebührenfrei Geld abheben oder bargeldlos bezahlen.

Wenn Du die Abrechnung auf 100% umstellst, so dass die Karte jeden Monat voll ausgeglichen wird, zahlst Du auch keine Zinsen. Da es sich um eine echte Kreditkarte handelt, gibt es auch keine Akzeptanzprobleme bei Autovermietungen. Dies kann mit Debitkarten hier und da passieren.

Ein weiteres Plus ist die Möglichkeit Guthaben auf die Karte zu überweisen, so dass Du den Verfügungsrahmen schnell und leicht erhöhen kannst, wenn Dein Kreditrahmen noch zu begrenzt ist.

Das Startguthaben sollte zwar nicht entscheidend sein, ist aber ein nettes Extra.

Tipp

Als Alternative oder Ergänzung ist zudem die NURI Karte interessant.

Sie lohnt sich vor allem, wenn Du aufgrund einer nicht so guten Bonität keine echte Kreditkarte bekommst.

Auch hier gibt es keine Bedingungen die Du erfüllen musst. Die Karte und auch das Konto kommen ohne Kontoführungs- oder Jahresgebühren.